Wer ist online?

Insgesamt sind 10 Besucher online: 1 registrierter, 0 unsichtbare und 9 Gäste
Der Besucherrekord liegt bei 135 Besuchern, die am Mo 11. Mai 2020, 21:32 gleichzeitig online waren.

Mitglieder: dummy

basierend auf den aktiven Besuchern der letzten 5 Minuten

Wer war da?

Insgesamt waren 21 Besucher online: 0 registrierte, 0 unsichtbare und 21 Gäste (basierend auf den heute aktiven Besuchern)
Der Besucherrekord liegt bei 1021 Besuchern, die am Do 27. Feb 2020 online waren.

Mitglieder: 0 Mitglieder

Statistik

1 Beitrag


Neuestes öffentliches Bild

Geburtstage

Heute hat kein Mitglied Geburtstag kein Mitglied hat in den nächsten 3 Tagen Geburtstag

Kalender

<< September 2021 >>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30

Fest u. Feiertage Kalender-Ereignisse

Anstehende Termine:

...die Abels waren doch schon wieder in Kroatien, tststs...

Hier kann sich über alls Möglich unterhalten weden

Moderator: Mac (Ex-Wirt)

...die Abels waren doch schon wieder in Kroatien, tststs...

Beitragvon Mac (Ex-Wirt) » Di 20. Sep 2011, 19:13

Grüße aus Silba…


Heute mal kein kompletter Urlaubsbericht (…der folgt später…), sondern ein kleiner Bericht von unserem Ausflug nach Silba am 27. Juli 2001.

Wir haben unseren Urlaub wie immer in den letzten Jahren in Nerezine auf Losinj verbracht und uns in diesem Urlaub fest vorgenommen, nun auch mal wieder Silba zu besuchen.

Ich selbst habe in den Jahren 1968 – 1971 mit meinen Eltern unsere Urlaube auf Silba verbracht, und war danach nur noch einmal in 2005 dort. Deshalb hat es mich wieder einmal dorthin gezogen, ich glaube, wer einmal dort war, der hat sein Leben lang die Sehnsucht nach Silba in sich.
Den FKK-Campingplatz auf Silba gibt es nicht mehr, er war in der Bucht Dobra Voda, er wurde Anfang der 70er Jahre wohl aus Hygienischen Gründen geschlossen. Es gab dort nur ein altes Haus mit Zisterne und 2 Toiletten (Plumsklos) ansonsten nur Narur. Sowas bekäme man heute nie mehr genehmigt, aber damals galt der Campingplatz als Geheimtipp.

In diesem Jahr waren wir nicht alleine in Nerezine, sondern unsere Nachbarn von zu Hause, Tilly und Hartmut haben mit uns ihren Urlaub auch dort verbracht.
Uns so sind sie natürlich auch mir nach Silba gefahren. Wir waren also zu fünft: Ich (Horst), meine bessere Hälfte Jenny, mein Sohn Erik, sowie die eben erwähnten Tilly und Hartmut.

In den Tagen vorher hatten wir eine leichte Bora und dadurch auch viel Wind, und so schoben wir die Fahrt nach Silba Tag um Tag vor uns her.
Aber am 27. waren wir es dann leid, länger zu warten, unser Urlaub neigte sich auch schon dem Ende zu und so fuhren wir am 27. nach dem Frühstück einfach los.

Das Wetter war wunderschön, es wehte zwar noch ein wenig Wind, aber es waren wenig Wellen und so wir machten uns frohgemut auf den Weg in Richtung Süden, auf nach Silba.

Zuerst natürlich an die Tankstelle, ohne Benzin geht ja (leider) nichts.

Bild

Dann ging es nun wirklich los, südlich an Losinj vorbei.

Bild

Nach ca. 20 Minuten haben wir Ilovik passiert und danach kommt der freie Kanal zwischen Ilovik und Silba. Dort blies der Wind allerdings etwas stärker, dadurch gab es natürlich auch höhere Wellen, und aus der anfangs nur leicht kabbeligen See wurde dann gut bewegtes Meer mit ca. zwischen einem und 1,50 Meter hohen Wellen.
Doch auch das macht einem echten Wiking nichts aus und so sind wir weiter in Richtung Silba…

Bild

Bild

Nach einer knappen Stunde Fahrt kamen wir dann gut durchgeschüttelt im Osthafen von Silba an, wo wir auch anlegten.

Bild

Hinweisschild am hafen von Silba
Bild

Nachdem wir uns erst einmal im kleinen Hafen umgeschaut hatten, wanderten wir in Richtung Ortsmitte, wo wir uns im Eiscafe erst einmal erfrischten und stärkten.

Hartmut, noch etwas erschöpft vom vielen Schaukeln auf dem Boot
Bild

Anschließend ging es los zu einem Rundgang durch das Dorf.

Das Wahrzeichen von Silba, der oder die Toreta:
Bild

Bild

Hier einfach noch ein paar Eindrücke vom Ort:

Bild

Die Agaven sind immer wieder schön anzusehen…
Bild

Bild

Bild


Am Westhafen
Bild

Bild


Auf dieser Terrasse gab es zu meiner Jugendzeit ein Lokal, dort habe ich oft mit meinen Eltern Raznici gegessen…
Bild
Vom Westhafen aus sind wir dann noch ein Stück in Richtung Süden gewandert, an einem, leider verfallenen Hotel lang (…man sagte uns, dort trifft sich abends die Jugend vom Dorf…),

Bild

weiter bis in die Bucht Potakumarak.
Dort gibt es lauter neue Häuser, zu meiner Jugendzeit war dort nur Wildnis und Badestrand.

Bild

Von dort aus wanderten wir wieder in Richtung Dorfmitte und kamen an diesen Kunstwerken vorbei, die in einem Vorgarten standen:

Bild

Bild

Wir machten dann noch Bekanntschaft mit diesen zwei netten Kätzchen, nehme mal an, Mama mit Kind:

Bild

…und fanden dann noch auf dem Weg, zurück zu unserem Boot im Westhaben diese Kunstwerke:

Bild

Bild

Bild

Scheint inzwischen eine Insel mit vielen Künstlern zu sein…

Zum Abschied noch eine Palme…

Bild

Inzwischen war es auch schon Spätnachmittag geworden und wir hatten ja auch noch eine Seefahrt zurück vor uns, also haben wir uns auf den Weg nach Hause gemacht.
Die Wellen waren noch nicht kleiner geworden, und so wurden wir nochmals kräftig durchgeschüttelt, kamen aber in der Abenddämmerung wieder gesund und munter in Nerezine an, wo wir uns wie jeden Abend in der keinen Hafenbar noch ein Schlückchen Rotwein, eine Eis und einen Slibowitz gönnten.

Mehr über unseren Urlaub im Reisebericht Urlaub 2011, der noch folgt.
Liebe Grüße

euer

Mac (und Ex-Wirt)
Benutzeravatar
Mac (Ex-Wirt)
Administrator
 
Beiträge: 32
Registriert: Sa 28. Aug 2010, 20:38
Wohnort: de 35279 Neustadt
Postleitzahl: 35279
Land: Deutschland

Zurück zu Stammtisch MAC´s Treff

Wer ist online?

Mitglieder: dummy

cron